HAUS UND UMFELD

In Lichterfelde-West prägen viele Villen der Gründer- und Jugendstilzeit das Gesicht dieses sehr grünen Stadtteils. Es ist das älteste Villenviertel Berlins. Große Gärten sowie kleine baumbestandene Alleen sind typisch für das vorherrschende Lebensgefühl in diesem Stadtteil. Der Botanische Garten mit einer Fläche von 43 Hektar liegt in unmittelbarer Nähe und lädt zum Verweilen und zur Kurzerholung ein.

Der S-Bahnhof „Lichterfelde-West“ mit ca. vier Gehminuten, des weiteren diverse Buslinien in direkter Nähe, sorgen für eine perfekte Anbindung. Vielfältige Einkaufsmöglichkeiten wie z. B. ein großer Biomarkt sowie diverse Geschäfte des täglichen Bedarfs schließen sich an den S-Bahnhof „Lichterfelde-West“ an und bilden eine einzigartige Dorfstruktur.

Diverse Schulen wie die Goethe Oberschule an der Drakestraße oder das Lilienthal Gymnasium an der Ringstraße sind schnell zu erreichen.

Somit bietet die Knesebeckstraße ein perfektes Wohnumfeld mit dem schönen Flair einer kleinen baumbestandenen Allee. Am oberen Ende grenzt sie an „Unter den Eichen“, somit sind Dahlem und die Freie Universität auch nur einen Katzensprung entfernt. Das Umfeld mit sehr guter Infrastruktur-Anbindung kennzeichnen die Lage des Hauses Knesebeckstraße 6 im Besonderen aus.

Das Haus von 1904 bietet viele gut erhaltene Jugendstilelemente. Ein großer Vorgarten sowie im hinteren Bereich des Grundstücks der großzügige mit alten Obstbäumen bestandene Garten sind typisch für den in Lichterfelde-West vorherrschend grünen Charakter.

Das Haus wird mit einer Ölheizung sowie mit Gasthermen beheizt.

Besucherzähler
Online:
1
Besucher heute:
0
Besucher gesamt:
9032
Zugriffe heute:
0
Zugriffe gesamt:
33575